Dunckelfeld

Artikel schließen

19

Camino – der Weg ist nicht das Ziel

„Sag mal Walter, weißt du noch wo du den Ordner mit den Juni-Bilanzen abgelegt hast? Und wo finde ich eigentlich die Trackings der letzten Onlinekampagne?“ Situationen aus dem Büroalltag, wie wir sie alle kennen. Die Suche beginnt, der Stresspegel steigt.

Für Universal Music Deutschland gestalteten und entwickelten wir das interne Datenportal „Camino“ – zu deutsch der „Weg“. Doch wozu überhaupt den „Camino“ gehen? Die Plattform ermöglicht eine vereinfachte Sicht auf viele Daten des Unternehmens, die im alltäglichen Geschäftsprozess ihre Verwendung finden. Über die Interaktion mit einer polygonartigen 3D-Skulptur erhält der Nutzer einen Schnellzugriff auf ausgewählte Ordnerstrukturen und detaillierte Informationen.

Übersichtlich gestaltete Menüpunkte und Kategorieseiten verdeutlichen den intuitiven Ansatz der mit „Camino“ eingeschlagen wurde. Hierzu dienen auch ästhetische Leckerbissen wie die zentrale Polygonstruktur. Ein visueller „Datenstream“ wird konstant mit relevanten Daten, Links und Tools gefüttert. Für eine schnellere Erfassung der vorhandenen Informationsflüsse können diese mit einem 3D-Cube greifbar gemacht werden. „Camino“ soll für den User keine Reise ins Nirgendwo werden. Der Gummiabrieb der User-Wanderschuhe soll möglichst gering bleiben, der Blick verengt werden auf die wichtigen Etappen des Arbeitsalltags.

Es ist mittlerweile Freitagnachmittag und Walter hat den Ordner immer noch nicht finden können. Da schießt es ihm durch den Kopf – Cat Content für die Projektpräsi?! Miau!