Dunckelfeld

Artikel schließen

20

Interaktives Marketing – High-Five für jeden!

Aktuelle Trendanalysen zur Content-Erstellung im Web blasen in dasselbe Horn, denn die qualitative Verbesserung des eigenen kommunizierten Contents ist King. Das Augenmerk liegt im tieferen emotionalen Involvement und der stärkeren Interaktion seiner User-Gruppen mit der eigenen Markenbotschaft. Interaktives Marketing und neue Ansätze im Social Web lassen 2018 wie einen gut-sortierten Werkzeugkoffer für zündelnde Projekte aussehen.

AR/VR:

Studien der „International Data Corporation“ prognostizieren, dass der technologische Fortschritt um Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) zu einer Umsatzsteigerung für AR/VR-Produkte von derzeit 5 Milliarden Dollar, auf 160 Milliarden Dollar im Jahr 2020 führen wird. Mobile – AR-fähige – Endgeräte erschließen für Marketing-Experten neue Wege, interaktives Marketing aufs Smartphone ihrer Nutzergruppen zu bringen. Die emotionale Verbindung zwischen Marke und Konsument könnte enorm gestärkt werden, Pokémon Go ließ hier das Potential bereits erkennen.

Temporärer Content:

Temporäre Inhalte, wie Instagram, Snapchat und Facebook Stories, werden für Unternehmen einen zentralen Charakter bekommen. Prominent platziert, springen Stories am oberen Ende des Newsfeed, Usern förmlich ins Auge. Die Limitation auf die 24-stündige Sichtbarkeit stimulieren den Informations- und Konsumdrang des Users und und erhöht so die „Fassbarkeit“ des Unternehmens. Die Kommunikation von plattformübergreifenden, einheitlichen Content wird hier die Kür und der Gradmesser für das Gelingen einer Social-Media Strategie.

Chatbots:

Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz lassen Social-Media Experten aufhorchen. User könnten, so die Theorie, über ihre Social-Media Accounts mit dem Unternehmen durch intelligenten Chatbots interagieren. Produktinformationen, Preisvergleiche und Bestellungen könnten interaktiv über Social-Media Kanäle realisiert werden. Die praktische Umsetzung steckt aber noch in den viel zitierten Kinderschuhen und bestehende KI-Chatbots sind noch nicht hinreichend erprobt.

Die Entwicklungsrichtung vollzieht große Schritte zur größeren Diversifikation und Ausreizung der technischen Möglichkeiten. Interaktives Marketing bietet heute die Möglichkeiten, Zielgruppen am richtigen Ort und zur richtigen Zeit abzuholen. Am Ende gibt es einen „High-Five“ für jeden!