Dunckelfeld

Artikel schließen

11

Neu auf dem Stundenplan: Ausbildungen

Was war das für ein faules Leben, als wir noch zur Schule gegangen sind. Morgens die Brote geschmiert (wahlweise auch Geldscheine ausgezählt) bekommen, den Physikunterricht im Standby-Modus überlebt und die erste Pause um 10:15h abgefeiert …  Ein Leben in kurzen Hosen und im Glauben an die ewige Legende, dass so etwas wie „hitzefrei“ tatsächlich existiert. Hach, du Hochphase der Pubertät. Wie schön wäre es noch einmal Schüler zu sein.

Das dachte sich auch Kim. Bis er dann wirklich wieder mitten im Schulalltag war. Bei bestem Wetter hat er für uns die Schulbank gedrückt, um sich auf die Ausbilder-Eignungsprüfung vorzubereiten. In einem einwöchigen Express-Intensivkurs an der BAW-Schule hat er in der Tradition des Bulimie-Lernens sämtliches Wissen aufgesaugt, das wir brauchen, um gute Ausbildungen entwickeln und durchführen zu können. Er hat sich durch Gruppenarbeiten und Diskussionen rund um die pädagogische Wissensvermittlung gekämpft. Und sich – selbstverständlich – auch nach Schulschluss noch dem ultimativem Endgegner „Hausaufgaben“ gewidmet.

Soviel Selbstaufopferung kommt nicht ohne Ziel. Denn der erste Azubi steht bereits auf der Matte. Bis im nächsten Jahr wollen wir ingesamt bis zu drei Ausbildungsplätze anbieten, damit wir jungen Leuten eine Alternative zum drögen Hörsaaldasein bieten können – praxisorientiert und gut bezahlt.

Das klingt letztendlich sogar noch viel besser als „hitzefrei“, oder?!