Dunckelfeld

Artikel schließen

11

Satter Sound zum Selberbasteln

Zwischen Fritten, Presshuhn und Pappburger mal eben selbst zum MC avancieren – das gab’s zuletzt im Restaurant „Zur Goldenen Möwe“ in den Niederlanden. Für einen Tag stattete TBWANeboko die Futterbretter des Fastfood-Tempels mit einer ausgeklügelten Papierunterlage namens McTRAX aus, auf der man statt halbgaren Ernährungsinformationen eine ausgereifte Beatmaschine finden konnte. Im Klartext: 26 Touchpoints, feinste Audioloops, stramme Synthies und sogar die Möglichkeit eigene Vocals zu verarbeiten. So werden aus zehn fettigen Fingern urplötzlich die Hände eines wahren DJ-Gotts. Das Smartphone dient dabei als Bildschirm und Verstärker in einem. Der ganze Zauber funktioniert übrigens durch leitende Spezialtinte, die die Berührungssignale der Finger via Bluetooth zum Smartphone überträgt. Da wartet man doch gerne mal länger auf sein Happy Meal.

Offiziell handelt es sich hierbei um ein Pilotprojekt. Derzeit prüft man wohl, ob es auch auf dem deutschen Markt ausgerollt wird.

Stills: McDonald’s Nederland